baumit-selbermachen.de

Baumit-Logo baumit-selbermachen.de

Anfrage erfolgreich versendet!

Wir werden uns in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anfrage konnte nicht versendet werden.

Sie können den Versand später noch einmal versuchen oder sich mit uns telefonisch in Verbindung setzen.

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Anregungen zu unserer Website? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bitte beachten Sie bzgl. der Kontaktaufnahme unsere Datenschutzerklärung.


Rufen Sie uns an

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

Fassadensanierung Vorbereitung

Fassadensanierung Vorbereitung

Fassadensanierung Vorbereitung

leicht

ca. 15 bis 20 Min./m²

Checkliste

Werkzeug

  • Gipserbeil
  • Gipserbeil

    • Praktisches Werkzeug bei Sanierungsarbeiten

      Mit einem Gipserbeil können Sie leichter und schneller als mit einem üblichen Schloßhammer Putz abschlagen.

      Mit dem ausgebildeten und extrem harten Beilkopf kommen Sie gut zwischen Mauerwerk und Putz und können so den Putz schnell entfernen.

      Achten Sie bei der Produktauswahl GS-geprüfte Sicherheit. Beim Putzabschlagen arbeiten Sie mit viel Kraft. Ein brechender Stiel wegen niedriger Qualität kann Verletzungen nach sich ziehen.

  • Cuttermesser
  • Cuttermesser

    • Scharfe Schnitte - wann immer man sie braucht

      Ein ordentliches Cuttermesser ist bei sehr vielen Arbeiten auf dem Bau ohne Alternative.

      Ein Messer mit Magazin erspart bei ausgiebigeren Arbeiten die Suche nach den Ersatzklingen und das häufige Nachlegen der Klingen.

  • Sprühflasche
  • Sprühflasche

    • Schnelles und rationelles Auftragen von Grundierungen

      Natürlich können Sie Grundierungen, Versiegelungen oder Reinigungsmittel auch mit einem Quast, einer Malerrolle oder Pinsel auftragen.

      Bei größeren Flächen ist jedoch eine Drucksprühflasche eine schnelle und rationelle Alternative. Achten Sie auf eine Flasche mit einem gleichmäßigen Sprühbild, um ein ungleichmäßiges Verteilen zu verhindern. Die hier dargestellte, kompakte Version reicht selbst für größere Flächen häufig aus, da die aufzutragende Menge pro Quadratmeter häufig nicht sehr hoch ist.

      Gleichzeitig ist die Variante als Drucksprüher schonend für Ihre Hand im Vergleich zu einer Pumpsprayflasche.

  • Hochdruckreiniger
  • Hochdruckreiniger

    • Sauber mit Kraft

      Zum Reinigen einer Altputzfläche ist ein Hochdruckreiniger mit mindestens 150 bar empfehlenswert. Achten Sie auch einen ausreichend langen Wasserschlauch, um das Gerät nicht ständig bewegen zu müssen.

      In der Praxis zeigt die Tornado-Düse mit einem kreisförmigen Wasserstrahl gute Reinigungsergebnisse und wird von unseren Vorführmeistern meist verwendet.

  • Tiefengrundroller
  • Tiefengrundroller

    • zum Auftragen von Grundierungen

      Der Tiefengrundroller besteht aus einem gewebtem Microfaser-Plüsch und einem 1K-Griff.

      Er eignet sich gut für Tiefgründe und Imprägnierungen, besonders auf groben Untergründen.

    • Wenn die Armlänge nicht reicht

      Der Teleskopstab aus Aluminium-Fiberglas ermöglicht problemloses Streichen von schwer erreichbaren Stellen wie hohe Wände oder Decken.

      Er überzeugt durch die einfache Längenverstellung per Knopfdruck und Rastmechanismus, sowie den zusätzlichen Wechselkonus.  Er ist kompatibel mit den meisten handelsüblichen Bügeln und Griffen.

  • Maurerhammer
  • Maurerhammer

    • Zum Mauern und Putzen

      Der Maurerhammer hat im Vergleich zu einem gewöhnlichen Schlosserhammern eine breitere, waagerechte Kante, welche auch deutlich länger ist. Dadurch ist er sehr gut geeignet zum Bearbeiten von Ziegelsteinen, aber auch zum Abschlagen von Altputz.

      Achten Sie beim Kauf auf GS-geprüfte Sicherheit. Des Weiteren ist die Qualität und besonders die Festigkeit des verwendeten Stahl sehr wichtig. Die Kante des Hammers ist sehr schmal und darf nicht schon nach wenigen Steinen nachgeben.

  • Malerspachtel
  • Malerspachtel

    • Zum Tapete entfernen usw.

      Für müheloses Reinigen und Entfernen von Altbeschichtungen ist der SolidMaster-Spachtel mit seinem steifen Blatt die ideale Arbeitshilfe.

      Der ergonomische Mehrkomponenten-Griff (3K) in unterschiedlichen Härtegraden und die Daumenauflage GripZone als Führungshilfe ermöglichen ermüdungsfreies und sicheres Arbeiten.

      Am Ende des teleskopstabfähigen Griffs befindet sich eine abnehmbare Edelstahlschlagkappe. So lässt sich der Malerspachtel ideal dem jeweiligen Projekt anpassen.

    • Zum Eingipsen, spachteln, etc.

      Der Flex Master-Spachtel zum Füllen von Unebenheiten und Glätten sorgt aufgrund eines flexiblen Blatts für ein perfektes Finish.

      Die geriffelte Daumenauflage GripZone und die weitreichende Ummantelung mit Softkunststoff erlauben sowohl feines Handling, als auch kraftvolles Arbeiten, ohne dass Schwielen oder Blasen entstehen.

      Am Ende des teleskopstabfähigen Griffs befindet sich eine abnehmbare Edelstahlschlagkappe. So lässt sich der Malerspachtel ideal dem jeweiligen Projekt anpassen.

  • Meterstab
  • Meterstab

    • Genaue Ergebnisse mit korrekten Messungen

      Neben dem Zimmermannsbleistift und dem Cuttermesser ist ein guter Meterstab das wohl wichtigste Werkzeug in Ihrer Werkzeugkiste oder Ihrer Arbeitshose.

      Eine gute Qualität mit hochfesten Gelenkplatten und gehärteten Federn geben dem Stab halt und Ihnen lange Freude.

    • Wenn es mal mehr als 2 m sein soll

      Bei Messungen über zwei Meter, aber auch auf kleineren Teilstücken, ist ein Bandmaß ein praktische Alternative.

      Je nach Modell passen hier bis zu 10 m Bandmaß in eine sehr kompakte Form.

Produkte

Ergänzungsprodukte

  • Baufolie
  • Baufolie

    • Zum Schutz von Bauteilen

      Mit Baufolien können Sie im Außen- und Innenbereich Bauteile großflächig vor Verschmutzung sichern.

      Im Außenbereich verwenden wir überwiegend Folien mit einer Dicke von mindestens 0,2 mm, da diese bei Regen, Wind und Wetter mehr Sicherheit bieten.

      Kleben Sie im Außenbereich besser mit Putzbändern, welche rückstandslos entfernt werden können.

  • Putzband
  • Putzband

    • Hohe Klebkraft, rückstandsfreie Entfernung

      Die Spezial-Putzbänder werden benötigt, wenn Sie Bauteile o.ä. für einen längeren Zeitraum abkleben möchten.

      So können Folien an Fenstern, Türen ohne weiteres bis zu 6 Wochen sauber und sicher abgeklebt werden. Anschließend lassen sich diese Spezialklebebänder rückstandfrei wieder entfernen.

      Sie werden in verschiedenen Stärken und Ausführungen angeboten.

Durch die vielfältigen Baustellengegebenheiten können die von uns gezeigten Arbeitsschritte nicht alle Einzelfälle berücksichtigen. Sie zeigen den aktuellen Stand unserer Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung der Bilder und sind daher unverbindlich.

 

1. Hohlliegenden Putz suchen

Klopfe im ersten Schritt, beispielsweise mit einem Hammer oder Gipserbeil, die Fassade nach Hohlstellen ab.

2. Hohlliegenden Altputz abschlagen

Schlage den hohlliegenden Putz restlos ab. Dies kannst du natürlich mit dem Hammer machen. Sehr empfehlenswert ist dabei jedoch auch ein Gipserbeil. Mit diesem Spezialhammer kommst du sehr gut und leichter hinter den Putz, was das Abschlagen erleichtert.

Wenn der Anteil der hohlliegenden Putzfläche mehr als 30% an der Gesamtfläche ausmacht, ist es in der Regel wirtschaftlicher den kompletten Putz zu entfernen und einen neuen Außenputz aufzubringen.

3. Hohl liegende Anstriche entfernen

Zum Entfernen von hohlliegenden Farben oder Oberputzen kannst du auch sehr gut einen Spachtel mit starrem Metallblatt verwenden.

4. Kleinere Putzfläche anfeuchten

Für einen ersten Oberflächentest feuchte eine Stelle von ca. 50x50 cm an der Fassade gut an.

Wir verwenden dafür eine Pumpsprühflasche, du kannst aber auch einen Quast o.ä. verwenden.

5. Angefeuchtete Fläche abreiben

Nach ca. 2 bis 3 Minuten reibe die angefeuchtete Stelle mit deiner Handfläche ab. Trage dafür Gummihandschuhe o.ä.

6. Kreidender oder sandender Putz bzw. Farbe

Bemerkst du beim Reiben ein deutliches Herabrieseln von Altputz oder bleibt am Handschuh, wie auf unserem Bild, mehliger Staub zurück, spricht man von einer sandenden oder kreidenden Altputzfläche.

In diesem Fall empfehlen wir die Altputzfassade nach dem Reinigen mit einem Tiefengrund zu grundieren.

Bei Altanstrichen empfehlen wir dir die Durchführung der Gitterschnittprobe und eines Abreißtests. Die entsprechende Anleitung findest du auf unserer Homepage.

7. Bauteile schützen

Schütze Fenster, Fensterbänke, Türen, Holzflächen, etc. vor der Reinigung der Fassade vor Verschmutzungen und Beschädigungen. Üblicherweise reicht das Abkleben mit einer festen Baufolie aus.

Verwende spezielle Qualitäts-Putzklebebänder, welche sich auch nach Tagen rückstandslos entfernen lassen.

8. Bauteile eventuell abmontieren.

Bauteile wie Briefkästen, Außenlampen, Fallrohre, etc., welche an der Fassade befestigt sind, werden vor Beginn der Arbeiten entfernt oder, wenn dies nicht möglich ist, ausreichend geschützt.

9. Fallrohrprovisorum

Für die sichere Ableitung von Regenwasser durch das Fallrohr während der Bauphase, empfehlen wir die Montage eines provisorischen Fallrohrs.

Ein Beispiel können PVC-Schläuche sein, welche für diesen Einsatzzweck im Fachhandel angeboten werden.

10. Regenwasser sicher ableiten

So wird Regenwasser sicher angeleitet und richtet keine Schäden an.

11. Fassade reinigen

Anschließend reinigst du die Fassadenfläche gründlich mit einem Hochdruckreiniger.

Kaltes, sauberes Wasser ist für eine Grundreinigung ausreichend. Möchtest du Reiniger zugeben, z.B. um Moose, Algen, etc. zu entfernen, informiere dich bitte vorher, inwieweit der Hersteller des Reinigers bzw. die Regelungen in Ihrem Bundesland ein Auffangen und fachgerechtes Entsorgen des Reinigungswassers vorschreiben.

12. Fassade mit Tiefengrund grundieren

Bei festen oder auch leicht kreidenden oder sandenden Putzflächen haben wir die Fassade nach der Reinigung und einer Trocknungszeit von mindestehns einem Tag mit Tiefengrund vorbehandelt.

Da alle weiteren Produkte auf dieser vorbereiteten Fläche festen und dauerhaften Halt finden sollen, ist der Einsatz eines feindispersen Qualitätsproduktes sehr ratsam.

Weiterführende Inhalte