baumit-selbermachen.de

Baumit-Logo baumit-selbermachen.de

Setzen von Palisaden

Palisaden richtig setzen

Palisaden richtig setzen

Einfach

Ca. 25 bis 45 Minuten pro Meter Palisade

Checkliste

Werkzeug

  • Mörtelkübel
  • Mörtelkübel

    • Grundsolide Mörtel anrühren

      Zum Anrühren von Putzen und Mörteln ist ein Mörtelkübel unerlässlich.

      Für einen 25 kg Sack ist ein 65 ltr. Mörtelkübel gut geeignet und bietet ausreichend Platz. Möchten Sie 2 Säcke gleichzeitig anrühren empfehlen wir einen 90 ltr. Kübel.

      Damit Sie mit dem Rührquirl eine homogene, knötchenfreie Mischung herstellen können, ist ein runder Mörtelkübel sehr empfehlenswert.

    • Robuster und langlebiger

      Neben den schwarzen Mörtelkübeln gibt es auch noch die blauen Mörtelkübel.

      Diese sind aus frostbeständigem Kunststoff und deutlich stabiler als die schwarzen Kübel. Besonders auf Baustellen, auf denen Material mit Seilzug oder sogar Kran auf das Gerüst gehoben wird sind diese GS-geprüften Kübel zu empfehlen.

  • Elektrisches Rührwerk
  • Elektrisches Rührwerk

    • Mörtel leicht und knollenfrei anrühren

      Wenn Sie ganze Säcke mit 25 kg oder mehr anrühren wollen, kommen Sie an einem elektrischen Rührwerk nicht vorbei.

      Diese sind dank der speziell, für die enormen Belastungen beim Anrühren von Mörtel und Putzen, abgestimmten Getriebe bestens geeignet und erheblich langlebiger als einfache Bohrmaschinen.

      Als Einstieg für gelegentliche Heimwerker finden wir die Collomix Xo 1 mit 1010 Watt für bis zu 40 Liter Mörtel gut geeignet und für ein Produkt Made in Germany mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

      Zusammen mit den passenden Quirl erzielen Sie geschmeidige und knollenfreie Mörtel und Spachtel.

    • Mörtel leicht und knollenfrei anrühren für erfahrene Heimwerker

      Wenn Sie öfters Mörtel, Putze oder auch Farben oder Ausgleichsmassen anrühren, können wir Ihnen die Collomix Xo 4 empfehlen. Das Standardgerät bei unseren Vorführmeistern.

      Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass dieses Gerät intensive Einsätze, auch im Dauerbetrieb, sehr gut wegsteckt.

      Mit einem kräftigen 1300 Watt starken Motor und dem robusten 2-Gang-Rührwerk stehen auch Arbeiten bis 65 Liter in einem Rutsch nichts mehr im Weg.

Alle Arbeiten dürfen nur bei Temperaturen von mindestens 5°C ausgeführt werden. Dies betrifft die Umgebungs- und Bodentemperaturen. Diese Temperatur gilt auch für die ersten Trocknungstage. Vermeiden Sie möglichst das Arbeiten bei über 30° in direkter, intensiver Sonneneinstrahlung. Schützen Sie die gesetzte Zaunsäule mindestens 1 Tag vor Regen durch abdecken mit einer Folie.
 

1. Graben ausgeben

Den Graben mit einer Tiefe von einem Drittel der Palisadenlänge (bei 60 cm Palisadenlänge = 20 cm) zuzüglich 20 cm ausheben.

2. Eingefüllte Kiesschicht verdichten und verfestigen

Eine wasserdurchlässige Kiesschicht in Höhe von mind. 10 cm in den Graben füllen und mit einem Stampfer ausreichend verdichten und verfestigen.

3. Garten- und Landschaftsbeton anmischen

Den Baumit Garten- und Landschaftsbeton entsprechend der Angaben auf dem Sack in erdfeuchter Konsistenz anmischen. Im Anschluss wird der Garten- und Landschaftsbaubeton ca. 10 cm dick über der Kiesschicht aufgetragen.

4. Palisaden ausrichten

Palisaden auf dem 10 cm dicken Betonbett ausrichten. Wir empfehlen für die Ausrichtung eine Richtschnur.

5. Betonstütze anbringen

Stabilisiert werden die Palisaden, indem eine Betonstütze aus Garten- und Landschaftsbaubeton mit einem Winkel von 45° zu beiden Seiten angelegt wird.

6. Erde anhäufen

Nach einer Trocknungszeit von ca. 3 bis 4 Tagen kann die Erde angehäuft werden.

Weiterführende Inhalte