baumit-selbermachen.de

baumit-selbermachen.de

So gelingt das Abspachteln von Altfliesen

Schwierigkeit
Einfach
Verarbeitungsdauer
Ca. 20 bis 25 Minuten pro m² (ohne Trocknungszeiten)

Deine Checkliste

Weitere Infos? Dann klicke einfach auf den Werkzeug- oder Produktnamen.
Werkzeug
  • Farbroller klein
  • Farbroller klein

    • Schneller Farbauftrag auch auf kleineren Flächen

      Für kleinere oder auch unzugänglichere Flächen ist ein kleiner Farbroller sehr praktisch.

      Mit Bügellängen von ca. 27 bis 39 cm kommen Sie auch ohne Teleskopverlängerung an viele Stellen.

      Auch hier gilt, dass die Länge der Rollenfluse abhängig vom Untergrund ausgewählt werden sollte. Kurze Fluse (ca. 12 mm) für glatte Oberflächen und längere Flusen (ca. 18 mm oder mehr) für grober Oberflächen.

  • Handschleifer
  • Handschleifer

    • Für schnelles und komfortables Schleifen

      Der SandMaster ist ein Handschleifer für Schleifarbeiten im Innen- und Außenbereich, auch auf profilierten Untergründen.

      Der ergonomische Zwei-Komponenten-Griff mit breiter Auflagefläche ermöglicht eine ideale Kraftübertragung und ermüdungsarmes Arbeiten. Die Schnellspanner an der Oberseite dienen zum einfachen und schnellen Fixieren und Wechseln des Schleifpapiers.

      Die stabile Hartkomponente aus verstärktem Kunststoff und die widerstandsfähige Moosgummi-Beschichtung der Unterseite sorgen für eine lange Haltbarkeit.

  • Maurerkelle
  • Maurerkelle

    • Mörtel, Putze und Spachteln verarbeiten

      Mit einer Maurerkelle können Sie Mörtel, Putze und Spachtel in kleinen Mengen anmischen und den frischen Mörtel auf die Glättkelle legen. Für größere Mengen ist ein elektrischen Rührwerk deutlich besser geeignet.

      Wir empfehlen auch hier den Einsatz von rostfreien Kellen. Praktisch ist ein 2K-Griff und ein Fingerstopper für ein angenehmes Handling.

      Üblicherweise nimmt man eine 160 mm Kelle. Es gibt jedoch auch kleinere, aber auch größere Kellen für Heimwerker mit mehr oder weniger Kraft.

  • Flächenspachtel
  • Flächenspachtel

    • Fische Spachtel- oder Mörtellagen kantenfrei abziehen

      Ein Flächenspachtel ist je nach Ausführung 40 bis 60 cm breit. Mit ihm können sie frisch aufgezogenen Putz oder Spachtel ebenmäßig abziehen. Er eignet sich für kleinere, verwinkelte Flächen genau so gut wie für größere Flächen.

      Allerdings empfehlen wir Ihnen bei großen, zusammenhängenden Flächen auch die Kartätsche zum Abziehen, da diese mit einer Länge zwischen 100 bis 180 cm schneller in der Verarbeitung ist und gleichmäßigere Flächen ermöglicht.

      Achten Sie auf eine rostfreie Ausführung, gerne auch mit Softgriff für eine gute Führung in der Hand.

  • Glättkelle
  • Glättkelle

    • Mörtel und Spachtel aufziehen und verteilen

      Mit der Glättkelle werden Mörtel, Putze und Spachtel auf den Untergrund aufgetragen und verteilt.

      Achten Sie darauf eine rostfreie Glättkelle einzusetzen, da das Metall ansonsten bereits nach zwei bis vier Einsätzen zu rosten beginnt und dies die Qualität der Arbeiten einschränkt.

      Schon bei mittelgroßen Fläche merkt man als Heimwerker schnell, dass man für diese Arbeiten Kraft in den Händen braucht. Ein Softgriff hilft dabei die Kelle auch bei schwindenen Kräften gut zu führen und eventuelle Blasen zu verhindern.

    • Kanten bei abziehen reduzieren

      Eine interessante Weiterentiwcklung ist die Superglätt von HARMOAC mit abgerundeten Kanten.

      Beim Abziehen von Putz- und Spachtelflächen kann man schnell mit einer üblichen Glättkelle Kanten und Grate in die Oberfläche bekommen. Mit den abgerundeten werden diese deutlich reduziert oder komplett verhindert, was Ihnen das Arbeiten erleichtert.

Wichtige Hinweise

Durch die vielfältigen Baustellengegebenheiten können die von uns gezeigten Arbeitsschritte nicht alle Einzelfälle berücksichtigen. Sie zeigen den aktuellen Stand unserer Erfahrungen zum Zeitpunkt der Erstellung der Bilder und sind daher unverbindlich. Beachten Sie in jedem Fall die aktuellen Technischen Unterlagen (z.B. Produktdatenblatt, Technische Zusatzinfo, etc.) zu den gezeigten Produkten.

 

Verarbeitungsanleitung

1 Untergrund prüfen und reinigen

Der Untergrund soll tragfähig, staubfrei und sauber sein. Im Bedarfsfall reinige die Fläche gründlich. 

2 Baumit Supergrund vorbereiten
Wir empfehlen für die einfachere Verarbeitung des Baumit Supergrund, eine Farbwanne in der passenden Größe.
3 Supergrund auftragen

Für das flächige Auftragen des Baumit Supergrunds empfehlen wir dir den Einsatz einer Malerrolle mit kurzem Floor oder aus Schaumstoff. Dadurch wird der Supergrund gleichmäßig verteilt und beste Ergebnisse erzielt. 

4 Innenspachtel Fix aufrühren

Bevor du mit den Spachtelarbeiten beginnst, rühre bitte den Innenspachtel Fix einmal mit einer sauberen Maurerkelle bis zum Boden auf.

5 Innenspachtel Fix auftragen

Ziehe den Innenspachtel Fix auf den vorbereiteten Untergrund auf. Der Spachtel sollte in einer Dicke von mindestens 1 mm aufgetragen werden, so dass die komplette Fläche gleichmäßig überzogen wird.

6 Innenspachtel Fix glatt abziehen

Anschließend kannst du das frische Material z.B. mit einem Flächenglätter sauber abziehen. Achte darauf Kanten und Grate zu vermeiden.

7 Innenspachtel Fix abschleifen

Sollte es einmal nicht gelingen, eine absolut glatte Oberfläche mit dem Abziehen der Fläche zu erzielen, ist das kein Problem. Der Baumit Innenspachtel Fix lässt sich sehr einfach mit einem feinen Schleifpapier (240 oder feiner) abschleifen. So kannst du sehr einfach Kanten und Grate entfernen. Für die Schleifarbeiten solltest du den Spachtel zuvor mindestens 1 Tag abtrocknen lassen. Achte dabei auf eine ausreichende Lüftung der Räume während der Trocknungszeit.

8 Innenspachtel Fix bei unebenen Untergründen mehrmalig verarbeiten

Bei unebenen Untergründen, wie zum Beispiel im Fugenbereich unserer Fliesenuntergrund, ist es empfehlenswert in mehreren Lagen zu arbeiten. Ziehe hierfür die erste Lage auf und glätten die frische Spachtel ab. Nach einer Trocknungszeit von mindestens 1Tag kannst du eine weitere Lage flächig auftragen und bearbeiten.