baumit-selbermachen.de

Baumit-Logo baumit-selbermachen.de

Anfrage erfolgreich versendet!

Wir werden uns in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anfrage konnte nicht versendet werden.

Sie können den Versand später noch einmal versuchen oder sich mit uns telefonisch in Verbindung setzen.

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Anregungen zu unserer Website? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bitte beachten Sie bzgl. der Kontaktaufnahme unsere Datenschutzerklärung.


Rufen Sie uns an

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

KLIMA-board Kalkin

KLIMA-board Kalkin

für den Innenbereich

Verbundplatte aus Holzweichfaserplatte und einer Kalkputzbeschichtung. Als Trockenputz auf Mauerwerk und Betonwänden, sowie als Trockenbauplatte an Wänden, Dachschrägen und Decken. Auf Metallprofilen oder Holzständerwerk.

Putz geprüft durch eco-Institut, Köln

 


Produktdaten

Verbundplatte  
Abmessung 115 x 62,5 cm
Gewicht ca. 10,5 kg/Platte
Dicke ca. 25 mm
sd-Wert ≤ 0,20 m
Holzfaserplatte  
Plattenkennzeichnung EN 622-4 SB-E1
Druckfestigkeit ≥ 100 kPa
Rohdichte ca. 230 kg/m³
Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit λ /Tabellenwert nach DIN EN 12524, Tab. 2 0,07 W/(mK)
µ-Wert ≤ 5
sd-Wert (bezogen auf Messwert) 0,09 m
Brandverhalten E, normal entflammbar
Putzbeschichtung  
Zertifikate geprüft durch das ECO-Institut, Köln
Mörtelgruppe GP nach DIN EN 998-1
Festigkeit CS II nach DIN EN 998-1
Druckfestkeit 1,5 - 5,0 N/mm²
Wärmeleitzahl λ10, dry, mat. (für P=50%) ≤ 0,82 W/(mK)
µ-Wert (Messwert) 10
Wasseraufnahme Wc2 nach DIN EN 998-1
Brandverhalten A2-s1, do nach DIN EN 13501-1, nicht brennbar

Verarbeitung

Downloads

Systemprodukte

Weitere Produkte

Fragen und Antwort

Warum sind bei schwach bzw. nicht saugenden Untergründen Untergrundvorbereitungen erforderlich?

Mineralische Putze, wie Kalkzement-, Zement- oder auch Kalkputze werden mit Wasser entsprechend den Herstellerangaben angerührt, um Sie für die Verarbeitung vorzubereiten. Für bessere Verarbeitungseigenschaften wird dabei das Putzmaterial mit mehr Wasser angerührt als später im Putz für die Reaktion der Erhärtung benötigt wird. D. h. überschüssiges Wasser verdunstet während der Abtrocknung nach außen oder wird vom Mauerwerk aufgenommen und verdunstet später durch die Putzschicht hindurch. Bei nicht oder schwach saugenden Untergründen wird diese Feuchtigkeit nur in sehr kleinen Mengen oder gar nicht vom Untergrund aufgenommen. Dadurch kann sich der Putz nur ungenügend mit dem Untergrund verkrallen. Die Folge sind Haftungsprobleme, die zur Ablösung des Putzes führen können. Es ist sogar möglich, dass der frische Putz ohne Untergrundvorbereitung vom Untergrund abrutscht.


Frage stellen