baumit-selbermachen.de

Baumit-Logo baumit-selbermachen.de

Anfrage erfolgreich versendet!

Wir werden uns in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anfrage konnte nicht versendet werden.

Sie können den Versand später noch einmal versuchen oder sich mit uns telefonisch in Verbindung setzen.

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Anregungen zu unserer Website? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bitte beachten Sie bzgl. der Kontaktaufnahme unsere Datenschutzerklärung.


Rufen Sie uns an

Unsere Hotline: +49 (0) 1805 / 648228*

*(0,14 EUR/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,42 EUR/Minute, Tarife aus dem Ausland können abweichen.)

Einsatzgebiete vom Kalkin KLIMA-board

Das Kalkin KLIMA-board ist eine Holzfaserplatte mit einer Beschichtung mit unserem geprüften und zertifizierten, naturweißem Kalkputz. Als baubiologisch Bauplatte lassen sich diverse Einsätze im Trockenbau oder auch als Trockenputz umsetzen.

Auf Ständerwerk oder im Holzbau

nächste Trennwandplatte an der Trockenbauwand verschrauben Sie können das Kalkin KLIMA-board auf Ständerwerk aus Holz oder Metallprofilen anschrauben. Beachten Sie die vorgegebenen Abstände der Hölzer bzw. Profile. Diese finden Sie in unseren Technischen Merkblatt sowie in der dazu passenden Arbeitsanleitung hier auf unserer Homepage.

Eine Dämmung der Zwischenräume der Ständerkonstruktion mit Mineralwolle oder Holzdämmstoffen ist in unseren Augen sinnvoll und empfehlenswert.

Auf die gleiche Art und Weise können Sie das Kalkin KLIMA-board auch auf Holzbauplatten (z.B. OSB, P3) im Holzbau verbauen

Der Einsatz an Wohnungstrennwänden oder anderen Wänden, die eine Brandschutzanforderungen besitzen, ist aktuell leider noch nicht möglich.

 

An Dachschrägen oder im Drempel

Verarbeitung der Holzfaserplatte an der Dachschräge An Dachschrägen oder im Drempel (Kniestock) empfehlen wir die Verlegung der Platte auf einer Konterlattung. Der Einbau einer entsprechenden Untersparrendämmung aus Mineralwolle oder Holzfaserplatten in diesem Zusammenhang mit den Vorbereitungsarbeiten ist unserer Erachtens sehr empfehlenswert.

Im Zusammenspiel von Zwischensparrendämmung und der Untersparrendämmung werden Wärmebrücken reduziert, Energie gespart und die Wohnqualität bei Kälte und Hitze von außen verbessert.

Achten Sie auch hierbei auf unsere Tipps in unserer Verarbeitungsanleitung. Auch für die Übergänge zwischen Dachschräge und Drempel, sowie den Anschlüssen zum angrenzenden Mauerwerk finden Sie bei unseren Arbeitsanleitungen hilfreiche Tipps und Empfehlungen.

 

An der Decke

Klimaboard verschrauben Auch an der Decke kann die Platte auf einer vorher angebrachten Konterlattung gesetzt werden. In unserer Arbeitsanleitung zeigen wir Ihnen gleichzeitig, was beim späteren Einbau einer Deckenleuchte zu beachten ist.

Möchten Sie eine abgehängte Decke mit Metallprofilen umsetzen, setzen Sie sich bitte vorher mit uns Verbindung. Wir helfen Ihnen hierbei gerne weiter.

 

 

Als Trockenputz auf Mauerwerk

Klimaboard Holzfaserplatte an die Wand drücken Zusammen mit dem Baumit Fassaden- und Sanierungspachtel weiß kann das Kalkin KLIMA-board als Trockenputz auf tragfähiges Mauerwerk oder auf Betonwände geklebt werden.

In der Praxis wird dies gerne umgesetzt, wenn Wände schnell fertig werden müssen. Mit dem Kleben, Fugenspachteln und einer Abschlussspachtelung können Sie bereits nach 3-4 Tagen den abschließenden Anstrich aufbringen. Voraussetzung sind ausreichende Temperaturen im Raum (20°C und max. 65% Luftfeuchtigkeit).

Im Vergleich dazu müssen Sie mit mindestens 10-11 Tagen bei einer verputzen Wand mit Gips- oder Kalkputz rechnen, bevor der Anstrich aufgetragen werden kann. Wir gehen dabei von einer Auftragsdicke von 10 mm aus. Die Arbeits- und Wartezeit für eine eventuell erforderliche Grundierung ist dabei noch nicht berücksichtigt.

 


als E-Mail verschicken

Anleitungen

Fragen und Antworten

Können Gipskartonplatten / Holzverlegeplatten (OSB) mit Kalkputz verputzt werden?

Vom Verputzen von Gipskarton und Holzverlegeplatten (OSB, P3) mit Kalkputz möchten wir dringend abraten! Ein Kalkputz ist ein starres Putzsystem, d.h. nach der Aushärtung kann es keine Bewegungen aus dem Untergrund mehr aufnehmen. Durch ein Durchbiegen der Bauplatten kann es zur Rissbildung kommen. Im Extremfall kann sich die Putzschicht von der Platte lösen.


Warum dürfen Gipsputze und gipshaltige Produkte im Außenbereich nicht verwendet werden?

Zum einen ist Gips wasserlöslich und damit im Außenbereich ungeeignet. Zum anderen kommt es zwischen Gips, Wasser und dem Zement im Außenputz zu einer chemischen Reaktion. Dabei entsteht das putzzerstörende Schadsalz Ettringit, das zu einer enormen Volumenzunahme führt. In der Folge entstehen unweigerlich Schäden am frisch aufgetragenen Außenputz.


Was kann passieren, wenn man auf stark saugenden Untergründen keine Vorbehandlung durchführt?

Mineralische Putze, wie Kalkzement-, Zement- oder auch Kalkputze werden mit Wasser angerührt. Durch eine Reaktion im Putz kommt es zur Verfestigung. Wird dem Putz durch stark saugende Untergründe, aber auch durch hohe Temperaturen, Wind oder zu starke Sonneneinstrahlung zu schnell das Anmachwasser entzogen, reicht das Restwasser eventuell nicht mehr aus, um die Erhärtung vollständig abzuschließen. Dadurch erreicht der Putz nicht die benötigte Festigkeit. Dies können Sie an einem Absanden an der Oberfläche erkennen, d. h. beim Abwischen der Putzfläche mit der Hand bemerken Sie ein herunterrieseln von Putzmaterial. Ebenfalls lässt sich eine geringere Festigkeit beobachten, wenn man mit einem Schraubenzieher o. ä. den Putz aufkratzt. Erfahrene Putzer sprechen vom Verbrennen des Putzes. Häufig kommt es dabei auch zu Schwindrissen in der Putzoberfläche.


Frage stellen