baumit-selbermachen.de

Baumit baumit-selbermachen.de

Wasserdurchlässiges Verlegen

Platten drainfähig (wasserdurchlässig) verlegen

Platten drainfähig (wasserdurchlässig) verlegen

Mittel

20 - 30 Minuten pro m² (Verlegung und Verfugung, ohne Trocknungszeit)

Checkliste

Werkzeug

  • Wasserwaage R-Type 122 cm
  • Stabila Wasserwaage R-Type 122 cm

  • Mörtelkübel
  • Gummihammer
  • Straßenbesen
  • Elektrisches Rührwerk
  • Baumit empfiehlt den Einsatz von professionellen Werkzeugen wie dem Collomix Xo 4 mit 2-Gang Rührwerk und 1300 Watt für bis zu einer Mischmenge von 65 Liter. Mit dieser Qualität Made in Germany arbeiten auch unsere Vorführmeister.

  • Gartenschlauch

Alle Arbeiten dürfen nur bei Temperaturen von mindestens 5°C ausgeführt werden. Diese Temperatur gilt auch für die ersten Trocknungstage. Möglichst nicht bei Temperaturen von über 30° in direkter, intensiver Sonneneinstrahlung arbeiten. Neu verlegte Flächen sind mindestens 3 Tage vor dem Austrocknen und anderen schädigenden Einflüssen (z.B. Regen) zu schützen.

Zu verlegende Steine oder Platten sind gegebenenfalls vorher zu reinigen. Die verlegten Flächen sollten nicht vor Ablauf von 2 Tagen begangen und nicht vor Ablauf von 7 Tagen höher belastet werden. Die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik muss bei der Bauausführung beachtet werden. Ein Beimischen von Fremd- und Zusatzstoffen ist nicht zulässig.

 

1. Boden verdichten

Vor Arbeitsbeginn sind die ausreichende Festigkeit und der frostsichere Aufbau des Untergrundes zu prüfen. Wasserdurchlässiger Untergrund sowie ein eingebautes Gefälle sind Voraussetzung.

2. Pflasterdrainmörtel aufbringen

Pflasterdrainmörtel nach den Angaben auf der Sackrückseite erdfeucht anrühren und plan-eben abgezogen mit Gefälle in einer Stärke von ca. 5 cm bei Platten bzw. 10 cm bei Pflaster aufbringen.

3. Platten drainfähig verlegen

Vor der Verlegung der Natursteinplatten wird als Haftvermittler Baumit Zementschlämme auf den frischen Pflasterdrainmörtel aufgetragen. Anschließend werden die Platten sofort verlegt.

4. Pflasterfugenmörtel Fix einkehren

Zum Einbringen des robusten Pflasterfugenmörtels Fix, vorab die Fläche satt anfeuchten und anschließend das Material mit einem groben Straßenbesen fest und verdichtend in die Fugen ein- kehren. Restmaterial auf den Platten oder Steinen mit einem feinen Besen diagonal zur Fuge abkehren.


als PDF downloaden

Verwandte Anleitungen