baumit-selbermachen.de

Baumit baumit-selbermachen.de

Informieren

Farbwirkung

Obwohl jeder Mensch unterschiedlich und seinen persönlichen Vorlieben entsprechend auf Farben reagiert, gibt es Wirkungen, die man als allgemeingültig bezeichnen kann. Im Alltag sind wir uns dieser Wirkung meist gar nicht bewusst, dennoch ist dieser Einfluss ständig präsent. Es ist daher sinnvoll, sich mit den Grundregeln der Farbwirkung auseinanderzusetzen und diese bei der Gestaltung von Wohn- und Arbeitsräumen zu berücksichtigen, denn sie können unser Wohlbefinden positiv verändern. 

Mehr Infos

Finden Sie den richtigen Farbton

Im Farbkreis unterscheidet man zwischen Primär-, Sekundär- und Tertiärfarben. Mischt man beispielsweise die Primärfarben Gelb und Rot zu gleichen Teilen, erhält man die Sekundärfarbe Orange. Mit den weiteren Sekundärfarben erhält man einen Farbkreis, der ich durch die tertiären Farben erweitern lässt. Die Tertiärfarben erhält man aus einer Mischung von primären und
sekundären  Farbtönen. Theoretisch lassen sich diese Farben untereinander zu endlos vielen Farbtönen mischen und werden mit Weiß aufgehellt und mit Schwarz abgedunkelt.

Mehr Infos

Fein rausgeputzt

Fassadentrends 2016/2017

 
 

Mehr Infos

Strukturen

Finden Sie die richtige Struktur für Ihre Wand oder Fassade.

Mehr Infos

Farbige Putze

Hausfassaden bestimmen durch ihre Fläche das Aussehen Ihres Hauses maßgeblich. Verleihen sie Ihrem Haus eine individuelle Haut aus farbigem Putz.

Mehr Infos

Fertigputz im Eimer

Ohne Anmischen. Eimer auf und loslegen.

Mehr Infos

Mineralische Putze

Der Klassiker unter den Putzen. Tauchen Sie ein in die mineralische Welt der Putze.

Mehr Infos

Tipps zur Fassadengestaltung

Tipps zur Fassadengestaltung.

Mehr Infos

Fragen und Antworten

Warum wird bei mineralischen Putzen ein Egalisationsanstrich empfohlen?

Ein Egalisationsanstrich hat in erster Linie die Funktion, einer unter Umständen eintretenden Schleierbildung auf mineralischen Putzen entgegenzuwirken. Schleier treten im Außenbereich auf und können durch ungleich saugende Untergründe, starken Wind, hohe Außentemperaturen oder direkter Sonneneinstrahlung entstehen. Verantwortlich hierfür ist austretendes Calciumhydroxid, welches durch die zuvor genannten Gründe an die Putzoberfläche wandert und dort zu Calciumcarbonat (Kalkstein) wird. 


Warum sollte der Farbton nur bei Tageslicht gewählt werden?

Farben nehmen Licht auf, je nach Lichtquelle werden diese vom menschlichen Auge unterschiedlich wahrgenommen. Wir empfehlen daher die Farbauswahl bei natürlichem Tageslicht zu treffen. Hinweis: Ausdrucke oder Bildschirmansichten (z. B. via Smartphone oder Tablet) können vom original Farbton abweichen.


Warum wirkt Farbe / farbiger Putz mit jeder Struktur anders?

Durch unterschiedliche Strukturen kann der selbe Farbton auf Grund der Licht-Schatten-Wirkung heller oder dunkler wirken. So wirkt der Farbton bei einem glatten Untergrund heller als z. B. bei der Besentechnik. Das liegt daran, dass durch die Struktur ein Schatten entsteht. So wirkt der gleiche Farbton bei der Besentechnik dunkler.


Frage stellen