baumit-selbermachen.de

Baumit baumit-selbermachen.de

Estrich verarbeiten

Estrich verarbeiten

Estrich verarbeiten

Mittel

15 - 30 Minuten pro m²

Checkliste

Werkzeug

  • Abziehlatte
  • Mörtelkübel
  • Reibebrett
  • Estrichlatte
  • Elektrisches Rührwerk
  • Baumit empfiehlt den Einsatz von professionellen Werkzeugen wie dem Collomix Xo 4 mit 2-Gang Rührwerk und 1300 Watt für bis zu einer Mischmenge von 65 Liter. Mit dieser Qualität Made in Germany arbeiten auch unsere Vorführmeister.

  • Stahlglätter

Der Untergrund muss trocken, rissfrei und frei von trennenden Bestandteilen (Schalöl, Staub o.ä.) sein. Alle Arbeiten dürfen nur bei Temperaturen von mindestens 5° C ausgeführt werden. Diese Temperatur wird an der Oberfläche des Bodens gemessen, der mit Estrich beschichtet werden soll und gilt auch für die ersten Trocknungstage. Angrenzende Bauteile sollten vor Verschmutzung geschützt werden.

 

1. Dämmschicht und Randdämmstreifen vorbereiten

Reinigen Sie den Rohfußboden mit einem Besen oder einem Allzwecksauger. Ein sehr unebener Untergrund sollte mit Baumit Ausgleichsmasse Extrem egalisiert werden. In der unteren Etage eines Gebäudes wird eine stabile Kunststofffolie oder eine bituminöse Dachbahn ausgelegt und an den Rändern mindestens 15 cm über die spätere Estrichoberkante geführt und an den Stößen 20 cm überlappt. Ist mit Nässe zu rechnen, müssen die Dichtungsbahnen verschweißt werden. In allen anderen Etagen kann die Trittschalldämmung in der Regel direkt auf die Rohdecke gelegt werden. Mit einem Randdämmstreifen werden die Wände vom Estrich getrennt. Sollten auf der Rohdecke Leitungen oder Rohre verlegt sein, wird eine Ausgleichsschicht aus EPS-Hartschaum der Güteklasse EPS 040 DEO oder EPS 035 DEO verlegt. Die Bahnen sind im Versatz von mind. 25 cm zu verlegen. Die Rohre bzw. Leitungen sind aus der Platte auszuschneiden und die Rohrzwischenräume mit einer verfestigten Trockenschüttung zu verfüllen.

2. Estrichfolie verarbeiten

Damit sich kein Estrich zwischen die Platten drückt, legen Sie ein Estrichpapier oder eine Estrichfolie auf die Trittschalldämmung. Auch hier werden die Bahnen überlappt und an den Rändern über den Randdämmstreifen geführt.

3. Estrich anrühren

Rühren Sie Baumit Estrich am besten in einem Freifallmischer oder mit einem Rührquirl in einer erdfeuchten Konsistenz an.

4. Estrich auftragen

Betonestrich wird in der Regel mit einer Mindesthöhe von 45 mm eingebaut. Fertigen Sie sich aus Latten oder Rohren eine Lehre und fangen Sie in der Raumecke an, die Lehren zu legen, die von der Tür am entferntesten ist. Überprüfen Sie mit Richtscheit und Wasserwaage die Lage der Lehren. Arbeiten Sie in Etappen von jeweils 1 m² bis max. 1,5 m². Bedenken Sie, dass Sie später die Lehren entfernen und die dabei entstehenden Fehlstellen verfüllen müssen. Verteilen Sie den frisch angerührten Estrich mit einer Schaufel. Schützen Sie während der Verarbeitung die Trittschalldämmung am besten mit Holzbohlen vor zu starker Drucklast.

5. Estrich abziehen

Mit Hilfe einer Estrichlatte wird der Estrich planeben abgezogen.

6. Estrich abreiben

Verreiben Sie den frischen Estrich mit einem größeren Reibebrett.

7. Estrich abglätten

Für besonders glatte Oberflächen wird der Estrich mit einem Stahlglätter abgezogen. Der frische Estrich kann nach 5 bis 7 Tagen und ausreichender Lüftung begangen werden. 


als PDF downloaden

Verwandte Anleitungen