baumit-selbermachen.de

Baumit baumit-selbermachen.de

Fugen berücksichtigen

Spannungen im Estrich durch Fugen vermeiden
Durch das Schwindverhalten von Zement würde bei zu großen Flächen eine Spannung im Estrich entstehen, welche zu Rissen führen kann. Die eingebaute Bewegungsfuge teilt die Flächen in kleinere Felder und ermöglicht eine unterschiedliche Bewegung der Flächen ohne Risse.

Gleichzeitig wird die Schallübertragung auf benachbarte Flächen verhindert. Im Folgenden möchten wir nur einen kleinen Überblick über die Anwendung der Bewegungsfugen geben. Weitere Anwendungsfelder werden in der Fachliteratur beschrieben.

Türdurchgänge Hier wirkt die Fuge gleichzeitig dem Weiterleiten des Trittschalls von einem Raum zum Anderen entgegen.
Raumgröße Bei Räumen mit mehr als 40 m² Grundfläche und einer Seitenlänge von mehr als 8 m ist die Fläche mit einer Bewegungsfuge zu trennen.
Raumproportion Wenn das Seitenverhältnis 2:1 übersteigt. Dies ist zum Beispiel der Fall in einem Raum von einer Länge A = 4 m und einer Breite B = 10 m.
vorhandene Fugen im Untergrund
Vorhandene Fugen im Untergrund sind in den Estrich zu übernehmen.
Heizestrich Bei einem Heizestrich sind unterschiedlich zu regelnde Heizkreisläufe mit einer Bewegungsfuge zu trennen. Siehe Feld C und D.
 


als E-Mail verschicken als PDF downloaden

Anleitungen